© pixabay

Gefüllte Zucchini

SPANIEN, Menorca - Die ländliche Küche greift auf die landwirtschaftlichen Erzeugnisse zurück und wird bestimmt, durch einfache, aber schmackhafte Zubereitung. Berühmtestes Beispiel ist die Oliaigua - eine Gemüsesuppe, in der vor allem Tomaten Verwendung finden. Eine weitere Spezialität ist gefülltes Gemüse, wie berenjenas - Auberginen, alcachofas - Artischocken, cebas - Zwiebeln oder eben calebasines - Zucchini.

 

Zutaten:

  • 8 kleine Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 reife Tomaten (geschält und gerieben)
  • 2 Eier
  • 6 Esslöffel Semmelbrösel
  • Petersilie, Salz, Öl

Zubereitung: 

Wir halbieren die Zucchini in Längs- oder Querrichtung und kochen sie 10 Minuten auf großer Flamme in Salzwasser. Herausnehmen und mit der aufgeschnittenen Seite nach unten abtropfen lassen, damit sie den Saft verlieren. Wenn sie abgekühlt sind, nehmen wir mit einem Löffel das Fruchtfleisch heraus und halten es auf. Die Zwiebel und den Knoblauch kleinschneiden und in einer Schmorpfanne auf kleiner Flamme sautieren. Die geriebenen Tomaten und ein wenig gehackte Petersilie hinzugeben, etwas köcheln lassen, dann das Fruchtfleisch der Zucchini zugeben und alles rühren bis es zerfällt. Abschmecken. Vom Feuer nehmen und mit den beiden geschlagenen Eiern sowie etwa Semmelbrösel vermischen, bis sich die Konsistenz einer Paste ergibt. Den Ofen auf 160 Grad heizen, währenddessen die ausgehölten Zucchini mit der Mischung füllen und auf ein Backblech setzen. Nun die restlichen Semmelbrösel darüber streuen und mit einem Schuss Öl beträufeln. Die Zucchini werden ca. 30 Minuten im Ofen gebraten.