© pixabay

Köttbullar mit Kartoffeln und Lingonsylt

SCHWEDEN - Die traditionellen Fleischlaibchen sind bei Groß und Klein in ganz Schweden beliebt. Selbst Astrid Lindgren lässt in ihren Büchern ihre Hauptdarsteller gerne den einen oder anderen Köttbullar essen. Charakteristisch für die schwedischen Fleischbällchen ist dabei die cremige Sauce, und dass das Paniermehl vorher in Schlagobers eingeweicht wird, damit die Köttbullar noch flaumiger werden.

Zutaten für 4 Personen:

Für Köttbullar:

  • 500 g Faschiertes (gemischt Rind- und Schweinefleisch)
  • 2 Stück Zwiebeln
  • Pflanzenöl (zum Anbraten)
  • 30 g Semmelbrösel
  • 4 EL Schlagobers (zum Einweichen)
  • 3 EL Suppe (zum Einweichen)
  • 1 Ei
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Prise Ingwerpulver

Für die Sauce:

  • 200 ml Schlagobers
  • 1/4 l Suppe
  • 1 Prise Piment
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Maizena (zum Binden)
  • 1 Schuss Süßwein

Zubereitung:

  1. Für die Köttbullar Zwiebel schälen und ganz fein hacken. Schlagobers mit Suppe vermengen und Semmelbrösel darin ca. 10 Minuten ziehen lassen.
  2. In einer Pfanne Öl erhitzen und die Hälfte der Zwiebeln darin anbraten. Aus der Pfanne heben, abtropfen und zu dem Faschierten hinzugeben. Ebenso das Ei, das eingeweichte Paniermehl sowie Salz, Pfeffer und eine Prise Ingwerpulver hinzugeben. Alles gut miteinander vermischen und kleine Bällchen formen. Die Bällchen in Mehl wälzen und in der Pfanne, in der die Zwiebel geröstet wurden, in etwas Öl ca. 10 Minuten herausbraten, bis sie innen durch sind. Danach unter Alufolie warm stellen.
  3. In der Pfanne die restlichen Zwiebeln herausbraten, mit Süßwein ablöschen. Suppe und Schlagobers hinzugeben, mit einer Prise Piment würzen und kurz einkochen lassen. Eventuell mit etwas Maizena binden. Die Köttbullar in die Sauce einlegen und nochmals kurz erhitzen.
  4. Mit Salzkartoffeln oder Kartoffelpüree und Preiselbeeren (Lingonsylt) servieren.