© pixabay

Tortilla de Patatas

SPANIEN - Die spanische Kartoffel-Tortilla (eine Art Kartoffel-Omelett) ist nicht zu verwechseln mit der Tortilla aus Mexiko (mexikanisches Fladenbrot). Sie ist schnell und einfach zuzubereiten und besteht vorwiegend aus Kartoffeln und Eiern. Man darf sie neben Gazpacho und der Paella als eines der zentralen spanischen Nationalgerichte betrachten.

Zutaten für 6 Portionen:

  • 750 g mehlige Kartoffeln (es gelingt aber auch mit festkochenden, ist eher Geschmackssache)
  • 2 große Zwiebeln
  • 9 EL Olivenöl
  • Salz, Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 6 Eier

Zubereitung:

  1. Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden, Zwiebeln schälen und klein würfeln.
  2. Die Hälfte des Olivenöls in einer Pfanne mit hohem Rand (20 cm Durchmesser) erhitzen.
  3. Kartoffelscheiben und Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze ca. 25 Minuten mehr garen als braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Eier verquirlen, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Kartoffeln und Zwiebeln etwas abgekühlt zu den Eiern geben.
  5. Das restliche Olivenöl in der Pfanne erhitzen, die Eiermischung hineingeben und bei milder Hitze ca. sechs Minuten stocken lassen, dabei immer wieder an der Pfanne rütteln. Die Pfanne mit einem Deckel oder flachen Teller bedecken.
  6. Pfanne und Teller fest zusammenhalten und umdrehen, sodass die Tortilla auf dem Teller liegt. Vorsichtig wieder in die Pfanne gleiten lassen und sechs bis acht Minuten fertig garen
  7. Die Tortilla in Stücke schneiden und anrichten. Dazu passt Rotwein und Chorizo