© pixabay

Pastéis de Nata

PORTUGAL, Algarve - Überall auf der Welt sind die gefüllten Blätterteigtörtchen als Pastéis de Nata bekannt und beliebt. Das ist leicht verwirrend, denn Nata bedeutet auf Portugiesisch Obers, das in dem, in einem Tresor aufbewahrten Originalrezept gar nicht enthalten ist.

Zutaten:

  • 1 Packung fertiger Blätterteig mit Butter 270 g
  • 2 EL Zimt
  • 250 ml Milch
  • 100 g Kristallzucker
  • 1 Vanilleschote ausgekratzt
  • 10 g Maisstärke
  • 1 TL Zitronenschale unbehandelt, frisch gerieben
  • 2 Dotter
  • 1 Ei
  • Etwas Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

  1. Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen und Teig laut Packungsanleitung vorbereiten. Milch mit Zucker, Vanille und Zitronenschale langsam erwärmen. Maisstärke mit 2 EL kaltem Wasser anrühren und in die Milch einrühren. Aufkochen und etwas abkühlen lassen. Danach die Dotter und das Ei dazugeben und gut verrühren.
  2. Blätterteig mit dem mitgerollten Backpapier entrollen, mit etwas Zimt bestreuen und Teig der Länge nach einrollen. In 12 gleichmäßige Scheiben schneiden. Teigscheiben flach drücken (oder mit dem Nudelholz ausrollen) und in Muffinformen legen.
  3. Pudding zu 3/4 in die ausgelegten Formen gießen und im Backofen ca. 30 Min. goldbraun ausbacken. Danach etwas auskühlen lassen, mit etwas Staubzucker bestreuen. Noch leicht warm servieren.
  4. Tipp: Sie können den Teig auch 10 Minuten vorbacken. Mit einem Löffel den Teig wieder etwas in der Mitte zurück drücken. Befüllen und 15 Minuten bei ca. 170° C Ober-/Unterhitze fertig backen. So wird der Blätterteig besonders knusprig.