© pixabay

Gilda Pinchos

SPANIEN, Baskenland - Der Name Pincho (baskisch: Pintxo) stammt von dem spanischen Wort für „Spieß“, denn häufig werden Zahnstocher oder kleine Holz- und Kunststoffspieße verwendet, um Pincho-Komponenten zusammenzuhalten oder die Pincho-Auflage auf einer Brotscheibe zu fixieren. Ein einfaches Rezept sind Gilda Pinchos (benannt nach Rita Hayworth im Film „Gilda“).

Zutaten für 10 Gilda Pinchos:

  • 10 Holzspieße, Länge mindestens 5 cm
  • 20 Oliven, entkernt
  • 20 – 30 kleine Pfefferoni, Peperoni (je nach Größe)
  • 10 Anchovis oder Sardellen
  • etwas Olivenöl (auch Knoblauchöl oder Chilliöl)

Zubereitung:

Als erstes nimmt man einen Spieß und spießt erst eine Olive der Mitte durch auf, gefolgt von einem Teil der Anchovi, dann zwei bis drei Pfefferoni, je nach Größe, dann der untere Teil der Anchovi und zum Schluss nochmals eine Olive.
Serviert werden die Gilda Pinchos entweder nur als Spieße auf einem Teller, mit Scheiben von Baguette Brot als Beilage, oder direkt liegend auf Scheiben von Weißbrot.