© pixabay

Pizza Margherita

ITALIEN, Kampanien - Jeder, der Kampanien zum ersten Mal besucht, ist erstaunt über die architektonischen und landschaftlichen Schönheiten, aber es sind auch die Aromen seiner exzellenten Küche, die den Geist und das Herz eines jeden Touristen höher schlagen lassen! Die Pizza Napoletana hat unzählige Imitationen auf der Welt, aber keine schafft es, die Perfektion des neapolitanischen Rezepts zu erreichen.

Zutaten für 4 kleine Pizzen:

  • 400 g Mehl
  • 1 Würfel Germ 
  • Wasser nach Bedarf (lauwarm)
  • 1 EL Salz   
  • 1 EL Zucker
  • 3 EL Olivenöl
  • 400 ml Tomatensauce (1 Dose groß-geschälte Tomaten, mit 1 Bund Basilikum, 1 TL braunen Zucker, 100 ml Olivenöl, Meersalz und Pfeffer verkochen)
  • 4 Kugeln Mozzarella
  • 2 - 3 Tomaten (geschält und in Würfel oder Scheiben geschnitten)
  • Salz, Oregano, Olivenöl

Zubereitung:

1. Für den Pizzateig: Mehl mit Salz, Zucker und Öl vermengen. Germ in einem Glas mit lauwarmen Wasser auflösen und dann in die Mehlmischung geben. Wasser nach Bedarf hinzufügen und gut verkneten, bis der Teig geschmeidig ist. Ein Geschirrtuch kurz unter lauwarmes Wasser halten und auswringen. Den Pizzateig mit dem Geschirrtuch bedecken und an einem warmen Ort etwas eine halbe Stunde gehen lassen. Nach dem Rasten den Teig in 4 gleichgroße Stücke teilen und nochmals jeden Teil gut durchkneten. Auf einem bemehlten Tuch nochmals 30 Minuten rasten lassen. Teigkugeln auf die gewünschte Größe hin dünn ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Teigrand zwischen Daumen und Zeigefinger wulstartig etwas hochdrücken (damit ein dickerer Rand entsteht).

2. Mozzarella in Scheiben schneiden. Pizza mit Tomatensauce bestreichen, geschnittene Tomaten und Mozzarella darüber geben, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Oregano würzen.

3. Die Pizza im vorgeheizten Backrohr bei 240 Grad etwa 12-15 Minuten backen.